Die Stadt Ludwigshafen hat einen Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Klimaschutzinitiative erhalten. Insgesamt erhält die Stadt Ludwigshafen eine Zuwendung aus Bundesmitteln von ca. 40.000 Euro zur Erweiterung von Bike+Ride-Anlagen an ÖPNV-Verknüpfungsstellen. Vorgesehen ist, im Rahmen dieses Projektes an insgesamt 25 Bus- und Straßenbahnhaltestellen in den Jahren 2015 und 2016 etwa 300 zusätzliche Fahrradständer zu installieren und zum Teil auch zu überdachen. Dabei werden einerseits bereits bestehende Angebote erweitert bzw. verbessert und anderseits auch neue Angebote geschaffen.

Fahrrad und ÖPNV werden deutlich besser verknüpft

Die Förderung von Bike+Ride ist bereits im Ludwigshafener Klimaschutzkonzept-Teilkonzept „Klimafreundliche Mobilität” ebenso wie im Gesamtverkehrskonzept als Maßnahme enthalten, wodurch auch die Fördervoraussetzungen gegeben sind. Beigeordneter Klaus Dillinger freut sich, dass damit eine der ersten Maßnahmen aus diesem Konzept in die Umsetzung gehen soll. „Dadurch wird die Verknüpfung der umweltfreundlichen Verkehrsmittel Fahrrad und ÖPNV deutlich verbessert und somit attraktiver”, so Klaus Dillinger.

Auf der Grundlage einer Bedarfsanalyse an einzelnen Haltestellen wurde eine entsprechende Projektskizze mit einem Gesamtvolumen von etwa 100.000 Euro erarbeitet, die nun in den folgenden Monaten konkretisiert und unter Berücksichtigung der städtischen Gremien umgesetzt werden muss.