Die Abfallwirtschaft des Landkreises Germersheim hat 2012 sehr gut gewirtschaftet, das zeigt sich auch an den Müllgebühren. „Im Landkreis Germersheim werden die Müllgebühren 2014 nicht erhöht“, das teilten Landrat Dr. Fritz Brechtel und 1. Kreisbeigeordneter Benno Heiter vor kurzem mit. Und das trotz einer kontinuierlichen Preissteigerung beim Müllheizkraftwerk in Pirmasens. Somit ist 2014 nun das fünfte Jahr in Folge mit stabilen Abfallgebühren. Davor wurden die Müllgebühren seit 2002 sogar fünf Mal gesenkt.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werde laut Benno Heiter auch in 2014 die Umlage an den Zweckverband Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) die weitere Entwicklung der Abfallwirtschaft maßgeblich beeinflussen. Es müsse damit gerechnet werden, dass auch in den nächsten Jahren die Umlage weiterhin kontinuierlich steigt, und früher oder später eine Gebührenerhöhung aller Voraussicht nach nicht vermieden werden könne. Der Kreistag hat nun das Abschlussergebnis des Wirtschaftsjahres 2012 der Abfallentsorgungseinrichtung des Landkreises Germersheim einstimmig festgestellt und den Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2014 einstimmig beschlossen.