Wildvögel

Die meisten Vögel fliegen nur, wenn sie dazu gezwungen sind. Die Graureiher im Zoo Landau entfernen sich selten weit von der Pinguin- und Seebärenanlage, weil sie hier leicht Nahrung finden. Foto: Zoo Landau

„Wilde Vielfalt bei uns und anderswo“ – das aktuelle Jahresthema von Zoo und Zooschule Landau spiegelt sich auch in einer weiteren Sonderveranstaltung wider: Am Sonntag, 24. April 2016 (10.00 Uhr), laden Zoo Landau in der Pfalz und die Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V. (GNOR) zu einer besonderen öffentlichen Zooführung ein.

Der Zoo Landau beherbergt nicht nur Tiere aus aller Herren Länder, sondern bietet auch Lebensraum für viele heimische Vogelarten. Neben dem Vorkommen von häufigen Arten wie Kohlmeise oder Zaunkönig, fühlen sich auch Arten wie das Teichhuhn oder der Graureiher im Zoo wohl und brüten hier. Fachkundig geführt von Michael Schmolz (GNOR) können sich interessierte Besucher auf einen vogelkundlichen Streifzug durch den Landauer Zoo begeben. Dabei wird auch ein besonderes Augenmerk auf die Anpassungen der wilden Zoobewohner an das Leben im Zoo gelegt.

GNOR ist ein Naturschutzverein und ornithologischer Fachverband

Die GNOR ist ein Naturschutzverein und ornithologischer Fachverband, dessen Mitglieder gemeinsam Wissen über die Vielfalt der Tiere und Pflanzen von Rheinland-Pfalz sammeln, auswerten und veröffentlichen. Auf dieser Grundlage werden aktiv Naturschutzprojekte initiiert, die Naturschutz-Agenda des Landes mitbestimmt und Kenntnisse vermittelt, um das Naturbewusstsein zu fördern. Dipl.-Biol. Michael Schmolz ist seit 2008 ihr Geschäftsführer. Von Kindesbeinen an interessiert er sich für die heimische, aber auch fremdländische Vogelwelt und beschäftigt sich intensiv mit deren Erforschung. Michael Schmolz ist einer der Autoren und Hauptorganisatoren des Grundlagenwerks „Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz“. Wildlebende Vögel in zoologischen Gärten stehen bei ihm seit längerem im Fokus seiner Feldarbeit. So hat er bereits eine Veröffentlichung über die Vogelwelt des zoologisch-botanischen Gartens Wilhelma in Stuttgart geschrieben.

Die Führung selbst ist kostenlos. Für Teilnehmer an dieser Führung gelten vergünstigte Eintrittspreise im Rahmen des Zooschulunterrichts bzw. der Erwachsenenbildung (z.B. Erwachsene 6 Euro, Jugendliche 4 Euro). Das Mitbringen von geeigneten Ferngläsern und ggf. eines Bestimmungsbuches wird empfohlen.