In stationären Einrichtungen sind sie ein vertrautes Bild. Hunde an der Seite eines Tiertherapeuten besuchen das Pflegeheim. Auf den Stationen sind Katze und Kaninchen heimisch und werden von den Bewohnern liebevoll versorgt. Die positive Resonanz, die Tiere auslösen, wird gezielt zur Heilung oder zumindest zur Linderung von Symptomen eingesetzt. Die Begegnung mit Tieren hat einerseits einen beruhigenden und Sicherheit vermittelnden Einfluss, andererseits fordert das Tier zur Nähe und nonverbalen Kommunikation auf.

Aufgrund der guten Resonanz in 2013 bieten Mitglieder des Forums Demenz Kreis Südliche Weinstraße – Stadt Landau wieder gemeinsam mit der Zooschule Landau einen erlebnisreichen Nachmittag für demenzkranke Menschen und ihren Angehörigen im Landauer Zoo an. Das Forum Demenz ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe der regionalen Pflegekonferenzen des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Alle Mitglieder des Forums Demenz arbeiten in Bereichen, die in der Region mit der Versorgung von demenzkranken Menschen betraut sind. Mit regelmäßigen Info-Ständen, Projekten und Veröffentlichung des Demenzwegweisers wird über die Krankheit Demenz aufgeklärt und die vorhandenen Beratungs- und Versorgungsstrukturen vernetzt.

Die Zooschule Landau ist eine Kooperation der Universität Koblenz – Landau, Campus Landau und dem Zoo Landau. Ihre Leiterin, Dr. Gudrun Holstein, unterrichtet mit Studenten der Pädagogik ganzjährig Kindergartenkinder und Schulklassen. Themen des Unterrichts und der angebotenen Workshops sind globale Zusammenhänge und vernetzte Strukturen, sensibilisiert wird für einen ökologisch verträglichen Konsum.

Eine andere Zielsetzung hat der Besuch von demenzkranken Menschen im Zoo. Demenzkranke Menschen können gemeinsam mit ihren Angehörigen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Vertraute Tiere aus der eigenen Biographie regen die Erinnerung an, die Begegnung mit Tieren fördert das Wohlbefinden. Ein wichtiges Anliegen ist den Initiatoren die Begegnung von Jung und Alt. 14 Studenten werden bei dem Projekt mitarbeiten. Für die Begegnung mit demenzkranken Menschen wurden sie von den Mitgliedern des Forums Demenz, Birgit Hertel und Susanne Hassinger, geschult.

Geplant ist das Angebot von März bis Oktober, in der Regel jeweils am letzten Donnerstag des Monats (15.00 – 17.00 Uhr). Für jeden Termin können 10 – 12 Teilnehmer berücksichtigt werden. Der Kostenbeitrag für den Zooeintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro (Senioren 4 Euro). Die Betreuung durch das Forum Demenz und die Zooschule ist kostenfrei. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Serviceclub Tangent Club 46 und Ladies-Circle 46.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Telefon 0 63 41/28 22 12 (Susanne Hassinger, Diakoniezentrum Bethesda)
Telefon 0 63 43/6 10 08 51 (Joachim Vogel, Pflegestützpunkt Annweiler – Bad Bergzabern)