(pm). Einstimmig war vor kurzem das Votum des Hauptausschusses zum Antrag von Bündnis `90/Die Grünen, in der Fortstraße zwölf Autoparkplätze in Fahrradstellplätze umzuwandeln. „Dass die Stadt Landau um seine Studierenden bemüht ist, wird unter anderem auch durch diesen Beschluss deutlich. Wenn wir wirklich helfen können, dann tun wir dies auch“, so Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer.

Es werden 60 Fahrradbügel aufgestellt, was in der Summe 120 Abstellmöglichkeiten für Fahrräder schafft. Rund 10.000 Euro wird die Maßnahme kosten, die im Haushalt bereitgestellt sind. Es sei nicht selbstverständlich, auch vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage, solche Zugeständnisse zu machen, erklärt Schlimmer. Entgegen vieler Behauptungen zeigt dieser Schritt erneut, dass der Stadt die Studierenden nicht egal sind. „Wir hoffen sehr, dass sich die Lage mit den Fahrrädern an der Universität ein wenig durch die neu entstehenden Abstellplätze entspannen wird“, so der Stadtchef, der auch an die Studierenden appelliert, die neuen Stellplätze geordnet zu halten.