Am 9. August 2015 (11.00 Uhr) findet die nächste öffentliche Sonntagsführung im Zoo Landau in der Pfalz statt. Einmal im Monat bietet der Zoo Landau diese Führungen an und möchte so seinen Besuchern die Möglichkeit bieten, einen Einblick in die Arbeit eines modernen zoologischen Gartens zu erhalten und die vielfältigen Aufgaben für Artenschutz, Bildung, Forschung und Erholung kennen zu lernen.

Mit dem Blick des Tiergärtners durch den Zoo Landau

Diesmal sind interessierte Zoobesucher eingeladen, gemeinsam mit Zoodirektor und -tierarzt Dr. Jens-Ove Heckel einen Rundgang zu machen und die Gehege und Tiere des Zoos mal aus dem Blickwinkel des Tiergärtners zu betrachten. Jemand, der die Verantwortung für das Wohlbefinden und die Sicherheit von Wildtieren im Zoo und natürlich auch für die Besucher trägt, schaut mit etwas anderen Augen auf ein Gehege. Gitter mögen z.B. für das menschliche Auge, oder auch den Fotografen, nicht so angenehm erscheinen. Vielen Affen jedoch, die das Klettern lieben, bieten Gitterkonstruktionen allerdings eine zusätzliche Dimension der umfassenderen Gehegenutzung, die in der Regel besser als ein Wassergraben oder Glasscheiben, die alternativ als Gehegebegrenzung dienen, genutzt werden können.

In diesem Sinne wird es etliche Beispiele geben, an denen Dr. Heckel den Gästen erläutern kann, auf was bei der Planung und Einrichtung von Tiergehegen zu achten ist, damit sich ihre Bewohner wohl fühlen und ihren Ansprüchen an artgemäße Bewegung, Fütterung und Sozialverhalten Rechnung getragen wird. Natürlich haben die Besucher im Laufe des Rundgangs auch die Möglichkeit, ihre Fragen an den Experten zu stellen. Die Führung ist kostenlos, es ist lediglich der normale Zooeintritt zu entrichten. Interessierte Besucher treffen sich um 11.00 Uhr am Zooeingang.