Nistkasten

Nistkasten. Foto: Zoo Landau

Zum Auftakt der Zoosaison bietet der Zoo Landau in der Pfalz gemeinsam mit dem Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V. eine besondere Aktion für die ganze Familie an. Am 13. Februar 2016 (ab 14.00 Uhr) werden in der Zooschule Vogelnistkästen für den heimischen Garten gebaut. In 2016 dreht sich das Jahresthema des Zoo Landau „Wilde Vielfalt hier und anderswo“ um den stetigen Verlust der Artenvielfalt (ecoGuide berichtete). Der Zoo möchte aufzeigen, was jeder Einzelne im Alltag und z.B. auch zuhause im eigenen Garten tun kann, um die Vielfalt an Arten zu erhalten bzw. zu erweitern.

Der Zoo Landau engagiert sich, unterstützt auch vom Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V., in besonderem Maße für den Artenschutz: mit der Beteiligung an über 20 koordinierten Zuchtprogrammen für besonders bedrohte Arten und sieben Projekten weltweit zum Schutz von Biotopen gefährdeter Tierarten. Und auch die Natur und Tiere vor der eigenen Haustür liegen dem Zoo am Herzen. Im ganzen Zoo sind Nisthilfen für Vögel und Insekten angebracht. Die heimische Fauna ist zudem regelmäßig Thema im Zooschulunterricht, Infotafeln informieren die Besucher über die Möglichkeiten, Eulen, Igel und Fledermäuse zu schützen.

Da natürliche Höhlen seltener werden, kann man mit Nistkästen nachhelfen

Auch unsere einheimischen Singvögel bedürfen besonderer Unterstützung, denn auch sie zählen zu den Arten, die unter dem Verlust ihrer natürlichen Lebensräume zu leiden haben und unter denen viele rückläufige Bestandszahlen aufweisen. Zahlreiche Vogelarten brüten in weitgehend geschlossenen Nisthöhlen. Da natürliche Höhlen in alten Bäumen seltener werden, kann man mit Nistkästen nachhelfen. Je nach Lochgröße kann man damit z.B. Meisen, Staren oder dem Haus- und Gartenrotschwanz, ein Zuhause geben. Natürlich sind Nistkästen vor allem als Bruthilfe für Vögel im Frühjahr gedacht. Dass sie auch im Winter wichtige Aufgaben erfüllen, ist weniger bekannt. Dabei bieten sie nicht nur Vögeln, sondern auch kleinen Säugetieren und Insekten ein schützendes Heim in der kalten Jahreszeit. Es ist also gar nicht so schwer, zum Artenschützer zu werden und die Artenvielfalt zu erhalten!

Engagierte und handwerklich begabte Mitglieder des Arbeitskreises des Zoo-Freundeskreises werden beim Nistkastenbauen mit Rat und Tat unterstützen. Werkzeuge wie Akkuschrauber, Schraubendreher, Hammer etc. stehen zwar zur Verfügung, gerne kann aber auch zusätzlich eigenes Werkzeug mitgebracht werden.

An diesem Tag ist ein vergünstigter Zooeintritt im Rahmen der Umweltbildung (Erwachsene 5 Euro, Kinder 1,50 Euro) zu entrichten, für einen Nistkastenbausatz fällt der Selbstkostenpreis von 10 Euro pro Stück an.

Um die Aktion angemessen planen zu können, wird um telefonische Voranmeldung gebeten:
Telefon 0 63 41/13 70 10 oder 13 70 02