Baumpflanzung

Alle drei Parteien bekräftigten die gute Zusammenarbeit, die seit Sommer 2015 besteht, mit dem Pflanzen eines Bäumchens. Foto: Stadt Landau

Die Grundschule Horstring ist auf dem Weg zur „Grünen Schule Landaus“: Bei einem Schulbesuch von Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron am 29. April 2016 erläuterte Schulleiter Christof Pontius sein Konzept mit Schulgarten, Umwelt-AG, Streuobstwiese und der naturnahen Gestaltung des Schulgeländes.

Dabei schaut die Schule auch buchstäblich über den Gartenzaun und kann hier auf gute Nachbarschaft setzen: Mit der Wintershall Holding GmbH, die auf einem anliegenden Grundstück Erdöl fördert, hat die Schule ein buntes Naturprojekt initiiert. Nach einem Konzept, das die Grundschulkinder selbst erarbeitet haben, soll am Rand des Wintershall-Sondenplatzes La 29/33 ein naturnahes Feldgehölz entstehen, für Wildbienen und Schmetterlinge wird ein breiter Blühstreifen angelegt. Kooperationspartner ist die Stadt Landau, die Anteile der Fläche unentgeltlich zur Verfügung stellt. Die Schule wird dort in Zukunft einen Teil ihres umweltpädagogischen Unterrichts, organisiert in Zusammenarbeit mit dem NABU Landau, abhalten können. Zur Weiterentwicklung des Projekts haben die Kinder bereits viele Ideen entwickelt, vom Insektenhotel bis zur Unterstützung von Fledermäusen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.

Die Kooperationspartner freuen sich über die mehrfache Wirkung des Projekts. Schulleiter Christof Pontius: „Mit dem Pflanzen, Säen und Pflegen an dieser Stelle lernen die Kinder nicht nur ökologische Zusammenhänge kennen. Dass wir gemeinsam ein Stückchen mehr Natur in die Stadt bringen, wertet auch unser Umfeld auf – und das unserer Nachbarn“.

Kurz-Infos: Grundschule Horstring

  • Eröffnet 1972
  • Ganztagsschule
  • 9 Klassen
  • 165 Schülerinnen und Schüler (davon etwa die Hälfte Ganztagsschüler)