Am Samstag, 23. November 2013, nimmt der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) wieder Sonderabfall an. Zum vierten und letzten Mal in 2013 können Landauer Privathaushalte ihren Sonderabfall von 8.30 – 13.30 Uhr im Bauhof (Albert-Einstein-Straße 18) abgeben. „An diesem Tag steht ein spezielles Sammelfahrzeug bereit. Dort gibt es unter anderem geeignete Behälter für Säuren und ein kleines Labor ist ebenfalls an Bord“, erklärt Andreas Fischer, Abfalltechniker beim EWL. Diese Vorkehrungen dienen dem Umweltschutz und der Sicherheit. Im Sammelfahrzeug sortieren die Mitarbeiter vom gebrauchten Ölfilter über Farbreste bis hin zum ausrangierten Quecksilber-Thermometer alle Sonderabfälle und sorgen anschließend für eine fachgerechte Verwertung. Das schont die Umwelt und Gesundheit gleichermaßen. Der EWL nimmt Mengen bis 50 Kilogramm oder 50 Liter kostenlos an. „Wir bitten, die Sonderabfälle nach Arten sortiert vorbeizubringen“, sagt Andreas Fischer, „dann muss niemand lange warten.“

Was sind Sonderabfälle?

Folgende Stoffe sind Sonderabfälle und gehören nicht in die Restabfalltonne: Desinfektionsmittel, Säuren, Laugen, Beizmittel, Reinigungsmittel, flüssige oder dickflüssige Farben und Lacke, Leim- und Klebemittel, Medikamente (ohne Karton und Beipackzettel), Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, leere Ölkanister oder ölverschmutzte Lappen. Asbestabfälle sowie größere Mengen Sonderabfall von Gewerbetreibenden nimmt der EWL nach Voranmeldung an:
Telefon 0 63 41/13 86-43, -41, -42

Bei Autobatterien besser Pfand sichern

Auch Autobatterien nimmt der EWL bei der Sonderabfallsammlung entgegen. Andreas Fischer weist jedoch darauf hin, dass beim Kauf einer Starterbatterie gleich die gebrauchte „Autobatterie“ zurückgegeben werden sollte. „Der Handel ist auf die Rücknahme von Batterien eingerichtet“, erklärt Andreas Fischer, „er erstattet dann auch Pfand, was wir beim EWL natürlich nicht können.“ Haushaltsbatterien nimmt generell jede Verkaufsstelle kostenlos zurück, zusätzlich hält der EWL ständig Sammelboxen im Bauhof und in der Friedrich-Ebert-Straße 5 bereit.

Was gehört nicht zum Sonderabfall?

Nicht zu den Sonderabfällen gehören vollständig ausgehärtete Altlacke und Altfarben einschließlich Malerutensilien wie Pinsel. Diese können über die Restabfalltonne entsorgt werden. Leere Verpackungen, Verpackungen aus Glas, Kunststoff, Papier, Styropor oder Metall (auch von Farben und Lacken) werden über die verschiedenen Wertstoffsäcke entsorgt. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und Elektronikschrott nimmt ganzjährig das Entsorgungszentrum „Am Hölzel“ in Landau-Mörlheim an.