Der Kreistag des Kreises Bergstraße hat am 16. Dezember 2013 den Nahverkehrsplan für die Jahre 2014 – 2018 verabschiedet. Dieser Rahmenplan dient als Muster und Grundlage für die anstehende Fortschreibung weiterer Nahverkehrspläne der Gebietskörperschaften im Verbundgebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN). Der neue Nahverkehrsplan des Kreises Bergstraße behandelt zum einen relevante Themen des lokalen ÖPNV. Diese umfassen den gesamten Linienbusverkehr im Kreisgebiet. Hier sind entlang der wichtigen Verkehrsachsen noch dichtere Taktfolgen und weiter in den Abend reichende Betriebszeiten vorgesehen. Zudem sollen an Umsteigeknoten die Anschlüsse noch sicherer und besser werden. Zum anderen wird auch die Weiterentwicklung des Schienenverkehrs betrachtet, die vorrangig durch die 2. Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar, die Neuausschreibung eines Rhein-Main-Neckar-Express sowie des Angebots auf der Nibelungen- und Weschnitztalbahn geprägt sein wird.

Neben grundlegenden Aspekten einer nachhaltigen und sicheren Mobilität sind Barrierefreiheit, Carsharing und Mobilitätsmanagement neue zentrale Themen dieses Plans, der vom klassischen Nahverkehrsplan zu einem Mobilitätsplan für den Kreis Bergstraße weiterentwickelt wurde und somit ein Zeichen für die Wandlung des VRN vom Verkehrsverbund hin zum Mobilitätsverbund setzen soll. Der VRN ist für den Kreis Bergstraße nicht nur Verkehrsverbund, sondern trägt auch die Aufgaben einer Lokalen Nahverkehrsorganisation (LNO) gemäß dem Hessischen ÖPNV-Gesetz.