Mannheim Karl-Ladenburg-Straße

Die Karl-Ladenburg-Straße ist jetzt eine Fahrradstraße. Foto: Stadt Mannheim

Nach der Mönchwörthstraße in Neckarau wurde jetzt auch die Karl-Ladenburg-Straße in Neuostheim als Fahrradstraße ausgewiesen. Großflächige Fahrbahnmarkierungen in den Kreuzungsbereichen und blaue „Fahrradstraßen“-Schilder weisen auf die neue Regelung hin. „In Fahrradstraßen hat der Radverkehr generell Vorrang. Es ist außerdem erlaubt, nebeneinander zu fahren“, erklärt Bürgermeister Lothar Quast. Autos dürfen die Karl-Ladenburg-Straße aufgrund der Zusatzbeschilderung „KFZ frei“ zwar weiterhin befahren, müssen aber besondere Rücksicht auf Radfahrer nehmen. Für alle Verkehrsteilnehmer gilt in einer Fahrradstraße eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 30 Stundenkilometern.

„Mit dem Konzept der Fahrradstraßen wollen wir bestehende Hauptradverbindungen stärken und die Strecken für die Radfahrer sicherer und komfortabler anbieten“, so Bürgermeister Quast. Auch für die seit Mai bestehende Fahrradstraße in der Mönchwörthstraße zieht die Stadtverwaltung ein erstes positives Fazit. Durch die klare Beschilderung und die Rotmarkierungen ist für Autofahrer nun deutlicher, dass Radverkehr in beide Fahrtrichtungen erlaubt ist und sie passen ihre Fahrweise entsprechend an. Ansonsten hat sich für den Autoverkehr in der Mönchwörthstraße wenig geändert. In Fahrtrichtung Neckarau zeigen die blauen Fahrradstraßen-Schilder an, dass in diese Richtung nur Radfahrer und keine Autos fahren dürfen. In Fahrtrichtung Speyerer Straße erlauben die Zusatzschilder „KFZ frei“ die rücksichtsvolle Befahrung der Mönchwörthstraße mit dem Auto.

Das Konzept der Fahrradstraßen umfasst die Einrichtung von sieben Fahrradstraßen im gesamten Stadtgebiet. Es wurde vom Gemeinderat als Teil des 21-Punkte-Programms für mehr Radverkehr einstimmig beschlossen. Als nächste Maßnahme aus dem Fahrradstraßen-Konzept steht ab September das Stephanienufer an. Dieses ist Teilabschnitt des europäischen Fernradwanderwegs „Veloroute Rhein“ und beliebte Fahrradstrecke vom Schloss zum Stadtteil Lindenhof, zum Waldpark und Strandbad. Bevor die knapp ein Kilometer lange Strecke als Fahrradstraße neu beschildert wird, erhält das Stephanienufer einen neuen Fahrbahnbelag.