Thomas Werner Pixelio

Foto: Thomas Werner / pixelio.de

Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz lädt gemeinsam mit den rheinland-pfälzischen Naturschutzverbänden Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie (GNOR), Landesjagdverband, Naturschutzbund Deutschland (NABU), Ökologischer Jagdverband, POLLICHIA und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) zur Hirschkäferpirsch 2013 ein. Unterstützt wird die Aktion zusätzlich von Landesforsten, dem Gemeinde- und Städtebund sowie der Stiftung Kulturlandschaft.

Nach den erfolgreichen Aktionen in 2011 und 2012 wird erneut nach den Vorkommen dieser imposanten Art gesucht. Helfen Sie mit! Wann schlüpft der erste Hirschkäfer in Rheinland-Pfalz und wann wird der letzte Hirschkäfer gesichtet? In 2012 konnten von Ende April bis Anfang August Hirschkäfer mit Fotobeleg nachgewiesen werden. In 2013 wird durch das kalte Frühjahr mit einem späteren Beginn des Schlupfes gerechnet.

Beobachtungen können in der Umgebung (Dämmerung), im Wald, im Garten oder bei Spaziergängen gemacht werden. Dann schwärmen die Käfer aus und beeindrucken durch ihre Größe von bis zu 7,5 Zentimeter. Die Initiatoren hoffen erneut auf zahlreiche Meldungen, um die Verbreitung der größten, aber gefährdeten Käferart zu dokumentieren.

Meldungen können vorgenommen werden über:
www.hirschkaeferpirsch.de