„Wir wollen gerade junge Menschen und neue Betriebe für den ökologischen Landbau gewinnen. Und dazu brauchen wir Bildungsangebote, wie sie der Dottenfelder Hof seit vielen Jahren bietet“, sagte die hessische Landwirtschaftsstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser vor wenigen Tagen bei ihrem Besuch des biologisch-dynamisch bewirtschafteten Betriebes anlässlich des 40-jährigen Bestehens der dortigen privaten Landbauschule und der Einweihung des Erweiterungsbaues.

Rund 100 Menschen leben und arbeiten auf Vorzeigebetrieb

Die Landbauschule wurde 1974 begründet und mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler konnten bereits in Winter- oder Jahreskursen die theoretische sowie praktische landwirtschaftliche Ausbildung absolvieren. Etwa 100 Menschen leben und arbeiten auf dem Vorzeigebetrieb bei Bad Vilbel, der von Pflanzenzucht, über Käserei bis zum eigenen Hofladen fast das ganze landwirtschaftliche Spektrum anbietet. „Der Dottenfelder Hof ist eine der bedeutendsten Einrichtungen der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise im deutschsprachigen Raum und hat zudem eine bundesweite Bedeutung für die Fortbildung und Forschung im ökologischen Landbau“, lobte die Staatssekretärin.

Bildung und Wissenstransfer für zukunftsfähige Landwirtschaft wichtig

Dr. Beatrix Tappeser machte auch deutlich, dass es das Ziel der hessischen Landesregierung ist, den ökologischen Landbau auszubauen. „Ökolandbau wirkt sich auf den Klimawandel, die Biodiversität, den Energieeinsatz und insgesamt auf die Nachhaltigkeit positiv aus. Dies sind gute Gründe für die Landesregierung, den ökologischen Landbau verlässlich zu fördern.“ Hessen hat mit 11 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche schon jetzt eine führende Position bei der ökologischen, landwirtschaftlichen Nutzung in Deutschland und Europa.

Bildung und Wissenstransfer sind auch für eine zukunftsfähige Landwirtschaft wichtig. Der Dottenfelder Hof ist ein gutes Beispiel dafür, wie erfolgreich die Verknüpfung von Forschung, Aus- und Fortbildung, sowie die Kommunikation mit Verbrauchern funktionieren können. Vor kurzem hatte das Land Hessen das Fach „Ökologischer Landbau“ wieder verpflichtend an den Fachschulen eingeführt. „Unser Ökoaktionsplan umfasst neben der Neuausrichtung verschiedener Förderungsangebote auch Ausbildung, Versuchswesen und Wissenstransfer. Viele Impulse dazu sind in den vergangenen Jahren auch vom Dottenfelder Hof ausgegangen und haben weit über Hessen hinaus gewirkt“, lobte die Landwirtschaftsstaatssekretärin abschließend das Engagement der Betreiber.