Heidelberger Projekte zum Fairen Handel können ab sofort Zuschüsse beantragen: Die Stadt Heidelberg wurde am 22. September 2011 beim bundesweiten Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld in Höhe von 17.500 Euro werden nun Heidelberger Projekte, Veranstaltungen und weitere Aktivitäten mit dem Schwerpunkt „Fairer Handel“ unterstützt, so etwa das Eine-Welt-Zentrum oder das Heidelberger Studentenwerk. Heidelberger Bürger, Unternehmen, Schulen, Vereine und sonstige Gruppen oder Institutionen, die ein Projekt mit dem Schwerpunkt „Fairer Handel“ durchführen möchten, können sich ebenfalls um einen Zuschuss bewerben.

Die Zuschüsse betragen max. 300 Euro pro Projekt und können max. 75 Prozent der Projektkosten decken. Der Antrag muss spätestens sechs Wochen vor Projektbeginn beim Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. eingereicht werden, das in Abstimmung mit dem Agenda-Büro über die Vergabe entscheidet. Das Bewerbungsformular ist abrufbar unter:
www.heidelberg.de/lokale-agenda
Quelle: Pressemitteilung der Stadt Heidelberg vom 5. April 2012