Was hat ein Kaffeepflücker in Äthiopien mit meinem Büro in Heidelberg zu tun? Inwiefern betrifft mich in Heidelberg ein Steinbruch in Indien? Diesen und vielen weiteren Fragen geht die Wanderausstellung „Menschen in der Einen Welt“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) nach, die vom 13. September bis 9. Oktober zu Gast bei Fair & Quer in Heidelberg ist.

In Heidelberg können sich Interessierte ab 10 Jahren über die vielfältigen Zusammenhänge in der Einen Welt informieren. Die Menschen stehen dabei im Mittelpunkt der Ausstellung: Was eint sie, was unterscheidet sie? Themen wie Grundbedürfnisse, Politik & Gesellschaft, kulturelle Globalisierung, Frieden, nachhaltige Entwicklung & Umwelt, Gesundheit, Bildung, Menschenrechte, Entwicklungszusammenarbeit, Welthandel und internationaler Finanzhandel werden anhand von Texten, interaktiven Elementen sowie Schaubildern und Grafiken dargestellt.

Leitbild der Nachhaltigkeit zeigt Weg zu einer gerechteren Welt

Die Ausstellung lädt ein, zu entdecken, wie stark unser persönliches Leben und Handeln mit dem der Menschen auf der ganzen Welt in Zusammenhang stehen. Sie will dazu anregen, sich Gedanken darüber zu machen, wie wir heute und in Zukunft auf unserer Einen Welt zusammen leben wollen. Während die Bevölkerungsuhr anschaulich vor Augen führt, wie die Weltbevölkerung Minute für Minute wächst, zeigt beispielsweise ein Blick auf die Gesundheitssituation, wie ungleich Chancen und Risiken unter den derzeit 6,8 Milliarden Menschen dieser Welt verteilt sind. Mit dem Leitbild der Nachhaltigkeit wird aber auch ein Weg angedeutet, um eine gerechtere und lebenswertere Welt möglich zu machen.

Die Ausstellung wird präsentiert im Rahmen der “Fairen Woche Heidelberg” (siehe auch ecoGuide vom 3. September 2014). Die SEZ verleiht die Ausstellung in Baden-Württemberg, denn wichtiges Anliegen der SEZ ist es, das Bewusstsein für Themen der Einen Welt in der Bevölkerung zu schärfen. Die Stiftung wurde 1991 vom Land Baden-Württemberg als unabhängig arbeitende, gemeinnützige Einrichtung errichtet. Sie ist Service-, Beratungs- und Koordinierungsstelle und versteht sich als Ansprechpartner für alle Fragen der Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit.

Ausstellungsort:
Fair & Quer Naturkost, Adlerstraße 1, 69123 Heidelberg

Öffnungszeiten der Ausstellung und Kontakt:
Mo – Fr 8.00 – 20.00 Uhr, Sa 8.00 – 18.00 Uhr
Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, zur Koordination größerer Gruppen und Schulklassen jedoch sinnvoll.
Telefon: 0 62 21/65 22 6-0 oder
antje.seyler@fairundquer.de