Am heutigen Montag, 4. Mai 2015, wurde die vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) konzipierte Wanderausstellung „Lebensräume für Schmetterlinge“ im Foyer der Sparkasse Heidelberg in der Kurfürstenanlage eröffnet. Sie ist dort während der regulären Öffnungszeiten bis zum 20. Mai zu sehen. „Schmetterlinge sind faszinierende Tiere, die jedoch immer seltener werden“, so Brigitte Heinz, Geschäftsführerin des BUND Heidelberg. „Diesem Trend wollen wir entgegenwirken und deshalb haben wir letztes Jahr mit Unterstützung der Sparkasse Heidelberg das Projekt ‘Schmetterlingsinseln’ gestartet“. Mit der Ausstellung wendet sich der BUND nun an die Öffentlichkeit, um möglichst viele Menschen für das Thema zu begeistern.

Die reich bebilderte Ausstellung informiert über Lebensweise und Ökologie der heimischen Tagfalter. Zugleich macht sie auf die Dringlichkeit des Biotopverbunds, eines Netzwerks von naturnahen Lebensräumen für Schmetterlinge und andere Tiere aufmerksam. Die Besucher erfahren zudem, wie man selbst etwas für den Schutz der Schmetterlinge tun kann: im eigenen Garten, auf dem Balkon, am Wegesrand und z.B. auf dem Schul- oder Firmengelände. Denn mit wenig Aufwand können hier neue Lebensräume für Aurorafalter, Schwalbenschwanz, Zitronenfalter, Tagpfauenauge und viele andere Arten geschaffen werden. Die Ausstellung bietet auch für Kinder ein Programm: eine Spielecke mit Bilderbuch und Puzzle bringt spielerisch den Naturschutz näher.

BUND berät Schmetterlingsfreunde

Schmetterlingsfreunde können vom BUND eine kostenlose Beratung sowie viele Tipps und Tricks rund um das Thema erhalten. Auch wer eine dauerhafte Schmetterlingsinsel anlegen möchte, kann sich beim BUND informieren, welche Stauden und Sträucher geeignet sind und welche Gartencenter oder Gärtnereien diese führen. Saatgut für eine bunte Schmetterlingswiese ist im BUND-Umweltzentrum erhältlich.

Der BUND Heidelberg ist aktiv: Gemeinsam mit Kindergärten und Schulen und mit finanzieller Hilfe der Sparkasse Heidelberg legen die Naturschützer „Schmetterlingsinseln“ an, um den bunten Faltern und deren Raupen Nahrung zu bieten. In der Zukunft sollen auch Firmen, Seniorenheime und Vereine gezielt angesprochen werden.

Kontakt:
BUND Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5 (im Welthaus am Hauptbahnhof)
Telefon 0 62 21/18 26 31
www.bund-heidelberg.de