Zum 1. Januar 2015 hat der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit Unterstützung der Stadt Heidelberg einen elektronischen Tarif für Smartphonenutzer auf Basis der App Touch&Travel in Heidelberg eingeführt – den eTarif (ecoGuide berichtete). Damit können ÖPNV-Nutzer, insbesondere bei kürzeren Strecken, Geld sparen, denn der Fahrpreis errechnet sich nach der Luftlinienentfernung zwischen Start und Ziel. Das Konzept hat bisher nicht nur Tausende Fahrgäste überzeugt, sondern auch das Land Baden-Württemberg. Es zeichnete den eTarif im März mit dem Innovationspreis und 2.000 Euro Preisgeld aus. Das Preisgeld investiert die Stadt Heidelberg nun in ein Gewinnspiel, das gemeinsam mit dem VRN unter dem Motto „Wir lieben Heidelberg“ im September 2015 veranstaltet wird.

Wer beim Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte folgende Frage beantworten:
„Zu welchem Preis kann man die günstigste Fahrt im eTarif Heidelberg machen?“

Die Lösung muss (unter Stichwort „Heidelberg“) bis 30. September 2015 gesendet werden an:
hinundweg@vrn.de
VRN, B1, 3 – 5, 68159 Mannheim oder
Telefax 06 21/1 07 70-1 70

Als Hauptgewinn winkt eine Ballonfahrt über Heidelberg, ferner sind Eintrittskarten für das Theater der Stadt Heidelberg, Gutscheine für „Enjoy Jazz“ oder den Heidelberger Zoo sowie Schiffsfahrten auf dem Neckar im Topf. Zudem verlost die S-Bahn Rhein-Neckar unter allen Teilnehmenden zehn BahnCards 25.

Weitere Informationen zur Teilnahme:
www.vrn.de

Zum eTarif

Der Fahrschein im eTarif kostet 1 Euro Grundpreis, plus 20 Cent pro gefahrenem Kilometer Luftlinie zwischen Start- und Zielhaltestelle. Die günstigste Fahrt macht man als Inhaber einer BahnCard – damit sinkt der Preis für ein eTarif-Ticket nochmal um 25 Prozent. Auf der Grundlage des Vertriebssystems Touch&Travel können ÖPNV-Nutzer den eTarif innerhalb der Großwabe Heidelberg buchen. Der eTarif lohnt sich vor allem für Fahrgäste, die nur gelegentlich mit Bus und Bahn fahren und keine Zeitkarte besitzen.

Weitere Informationen:
www.vrn.de/luftlinie