Natürlich Heidelberg

Die Kooperationspartner von „Natürlich Heidelberg“. Foto: Rothe

Vom Orientierungskurs im Odenwald über Wildkräuterführungen und Fledermaus-Entdeckungsreisen bis hin zur Wald-Theater-Ferienwoche und Lehrer-Fortbildungen – diese und andere Themenbereiche werden im Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“ der Stadt Heidelberg in der neunten Saison angeboten, insgesamt rund 200 Veranstaltungen. Am 19. März 2015 hat Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner gemeinsam mit Dirk Dewald, in Vertretung der Geschäftsführung des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, Cordula Samuleit, Geschäftsführerin Naturpark Neckartal-Odenwald, Friedrich Kilian, Leiter des Projekts bei der Stadt Heidelberg, und weiteren Partnern das Jahresprogramm 2015 von „Natürlich Heidelberg“ vorgestellt.

„Das Umweltbildungsprogramm ,Natürlich Heidelberg‘ hat sich weit über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht“, sagte OB Dr. Eckart Würzner. „Es begeistert seit vielen Jahren Jung und Alt für die Natur und vermittelt wichtige Kenntnisse, wie beispielsweise über die biologische Vielfalt. Mehr als 12.000 Besucher im vergangenen Jahr sprechen für sich. Ein großer Dank gilt unseren zahlreichen Kooperationspartnern und den vielen Ehrenamtlichen, die das Programm in seiner Vielfalt und Qualität erst möglich machen.“

„Biologische Vielfalt“ ein Schwerpunkt

Wie in den Vorjahren ist „Biologische Vielfalt“ ein Schwerpunkt des Umweltbildungsprogramms. Zahlreiche Veranstaltungen sollen den Teilnehmenden vermitteln, wie wichtig Biodiversität für das ökologische Gleichgewicht und die Lebensqualität in einer Stadt ist. Dazu gehören z.B. die Wanderung „Feuersalamander bei Nacht“, eine botanisch-geologische Erlebniswanderung, Einführungskurse in die Pilzkunde, eine Vogelstimmenexkursion und Wanderungen über eiszeitliche Sande. Damit unterstützt „Natürlich Heidelberg“ die Leitlinien der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“, die bis 2020 stattfindet, sowie die Initiative „Biologische Vielfalt in Kommunen“.

Höhepunkte der Saison

Besondere Höhepunkte des Veranstaltungsprogramms 2015 verbinden ganz unterschiedliche Themenbereiche von „Natürlich Heidelberg“:

  • Sonntag, 10. Mai 2015: Eröffnung des dritten Abschnitts des Erlebniswanderwegs „Wein und Kultur“ – Lernlandschaft „Südliche Gaisbergscholle“ in Rohrbach (in Kooperation mit dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald).
  • Sonntag, 21. Juni 2015: Präsentation der Umweltbildungsplattform „Natürlich Heidelberg“ mit Kooperationspartnern beim Aktionstag „Lebendiger Neckar“ (zwischen Uferstraße und Neckarwiese).
  • Sonntag, 2. August 2015: Brunch auf dem Bauernhof (in Kooperation mit dem Klosterhof Neuburg).
  • Sonntag, 11. Oktober 2015: Erster Naturparkmarkt in Heidelberg (in Kooperation mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald und unter Beteiligung der Abteilung Lernort Natur, Geo- und Naturpark und des Projekts „Bio in Heidelberg“ des Agenda-Büros).

Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

In 2014 hat die Deutsche UNESCO-Kommission die Umweltbildungsplattform „Natürlich Heidelberg“ als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Damit werden Initiativen geehrt, die das Anliegen der Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln in ihren Angeboten nachhaltiges Denken und Handeln. Demnach zeige „Natürlich Heidelberg“ beispielhaft, wie praxisnahes und regionales Lernen für viele Zielgruppen im Bereich Umweltbildung möglich sei.

Zur Sicherung der Bildung für nachhaltige Entwicklung tragen die langjährigen Bildungspartnerschaften von „Natürlich Heidelberg“ entscheidend bei. Darüber hinaus können die Grundsätze der Nachhaltigkeit durch zahlreiche Multiplikatoren-Schulungen für Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher praxisnah vermittelt werden. Die Nachfrage von Bildungseinrichtungen in Heidelberg nach geführten Veranstaltungen in der Natur unter Einbeziehung der aktuellen Bildungspläne ist weiterhin hoch.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung:

Die Wald-, Umwelt- und Erlebnisangebote des Umweltbildungsprogramms werden von Experten der Kooperationspartner, engagierten Ehrenamtlichen, zertifizierten Waldpädagogen, Geopark-vor-Ort-Begleitern, Bauernhofpädagogen sowie von Förstern begleitet.

Das gedruckte Veranstaltungsprogramm „Natürlich Heidelberg“ liegt ab 25. März 2015 kostenlos aus:
in den Bürgerämtern, der Volkshochschule, der Stadtbücherei, bei der Abteilung des städtischen Umweltamts, Theaterstraße 9, 69117 Heidelberg, sowie in zahlreichen anderen öffentlichen Einrichtungen.

Darüber hinaus steht es zur Verfügung unter:
www.natuerlich.heidelberg.de
(Anmeldung ist per Online-Buchung über die Internetseite möglich).

Eine Anmeldung ist auch möglich im Buchungsbüro:
„Natürlich Heidelberg“, Theaterstraße 9, 69117 Heidelberg
Telefon 0 62 21/58-2 83 33 (Mi 8.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr, Fr 8.00 – 12.00 Uhr) oder
natuerlich@heidelberg.de