Um die Welt zu verändern, muss man weder Politiker noch reich sein. Studierende der SRH-Hochschule Heidelberg haben in Ghana eine Schule aufgebaut und eine Krankenstation errichtet. Im Januar soll das nächste Schulprojekt starten. Wie man sich sinnvoll engagieren kann und dabei selbst wertvolle Erfahrungen sammelt – das diskutieren Studierende in Heidelberg mit Entwicklungsminister Dirk Niebel und SRH-Vorstandschef Prof. Klaus Hekking. Der Minister und der Manager stellen sich den Fragen der Zuhörer. Interessierte sind zu der Veranstaltung am Mittwoch, 11. September 2013 (ab 17.30 Uhr), eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Vor der Podiumsdiskussion zeigen Studierende Bilder und ein Video über „ihre Entwicklungspolitik“ in Afrika. Prof. Hekking stellt zudem das neuste Bildungsprojekt der SRH vor: Den Aufbau einer Universität in Paraguay. Die SRH will in der Hauptstadt Asunción vor allem Ingenieure und Unternehmer ausbilden, die in dem südamerikanischen Land dringend gebraucht werden.

Veranstaltungsort: SRH Hochschule Heidelberg, Großer Hörsaal, Ludwig-Guttmann-Straße 6