Heidelberg, Radfahren

Foto: Stoesser

Am Abend des Welt-Umwelttages (5. Juni 2014) erobern die frisch gebackenen Heidelberger Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Fahrrad die Straßen. Vom jeweiligen Schulhof geht es zunächst in einer Sternfahrt zum Messplatz am Kirchheimer Weg. Gemeinsam startet um 19.00 Uhr der Fahrrad-Corso mit Polizei-Eskorte und Musikbegleitung quer durch die Stadt, ehe die Halle02 angesteuert wird. „Wir möchten im Rahmen der RadKULTUR unseren Abiturientinnen und Abiturienten ein ganz besonderes Angebot machen“, erklärt Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. „Auf dem Fahrrad können die jungen Erwachsenen viel intensiver gemeinsam feiern als bei einem Autocorso und gleichzeitig ein Zeichen für den Klimaschutz und für nachhaltige Mobilität setzen. Wir spendieren daher allen Abiturientinnen und Abiturienten, die mitfahren, die Hälfte des Eintritts zur anschließenden Party in der Halle02.“

Damit mit den Fahrrädern nichts passiert, sorgt der ADFC Heidelberg / Rhein-Neckar an der Halle02 für ein bewachtes Fahrradparken. „Uns ist wichtig, dass niemand nach der Party mit dem Rad nach Hause fährt, der dies nicht tun sollte. Daher kann jeder sein Rad bis Freitagnachmittag bei uns in sicheren Händen lassen“, sagt Michael Fröhlich vom ADFC-Vorstand.

Kostenloser RadCHECK auf dem Bismarckplatz

Ebenfalls am 5. Juni 2014 findet von 16.30 – 20.30 Uhr auf dem Bismarckplatz in Heidelberg ein kostenloser RadCHECK statt. Dort können alle Bürger das Fahrrad auf Verkehrssicherheit prüfen lassen. Kleinere Wartungsarbeiten wie Bremsen nachstellen, Reifen aufpumpen oder Kette ölen werden sofort erledigt. Sind größere Reparaturen nötig, erfolgt eine qualifizierte Beratung.