Spannend und erlebnisreich vermitteln Geopark-vor-Ort-Begleiter Kenntnisse über die regionale Naturlandschaft und Jahrmillionen bewegter Erdgeschichte. Wanderungen durch die Neuenheimer Schweiz, Sammeln von Wildkräutern und Naturerlebnis-Nachmittage für Kinder sind nur einige Veranstaltungen, die sie im Rahmen des Umweltbildungsprogramms „Natürlich Heidelberg“ anbieten. Rund 20 Geopark-vor-Ort-Begleiter haben der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und die Stadt Heidelberg in 2014 ausgebildet und jetzt zertifiziert.

Die Geopark-vor-Ort-Begleiter sind bereits seit 2007 im Naturraum von Heidelberg im Einsatz. Neue Projekte wie die aktuell entstehende Lernlandschaft „Südliche Gaisbergscholle“ und der Erlebniswanderweg „Wein und Kultur“ hatten eine Verstärkung des Teams notwendig gemacht. Mit der Übergabe der Ausbildungszertifikate am 21. Juli 2014 an die Teilnehmenden des jüngsten Lehrgangs hat sich die Zahl der Fachleute, die für „Natürlich Heidelberg“ unterwegs sind, auf über 80 Personen erhöht – darunter auch viele Umwelt-, Wald- und Erlebnispädagogen. Die Nachfrage nach Angeboten von „Natürlich Heidelberg“ ist ungebrochen hoch: Rund 10.000 Interessierte nahmen 2013 an der Veranstaltungsreihe teil.

Geo-Naturpark entdecken

„Geopark Vor Ort“ ist ein fester Bestandteil des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald im städtischen Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“. Der Geo-Naturpark vereint eine reizvolle und geschichtsträchtige Landschaft, die sich auf einer Fläche von 3.500 Quadratkilometern zwischen Rhein, Bergstraße, Odenwald, Main und Neckar erstreckt. Mehr als 500 Millionen Jahre Erdgeschichte, ein facettenreicher Naturraum und Jahrtausende alte Kultur laden dazu ein, erkundet zu werden. Höhepunkte sind die UNESCO-Welterbestätten Lorsch und Grube Messel, das Felsenmeer und die Tropfsteinhöhle in Buchen-Eberstadt. Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald zählt mehr als 100 Mitgliedskommunen, Heidelberg gehört seit fast zehn Jahren dazu.

Ausbildung als Geopark-vor-Ort-Begleiter

Die Ausbildung zum zertifizierten Geopark-vor-Ort-Begleiter fand an vier Wochenenden von Januar bis April statt. Ausbildungsinhalte waren Kenntnisse über die Geologie sowie über naturräumliche, landschaftliche und kulturelle Besonderheiten der Region. Auch Exkursionen, z.B. zum Naturschutzgebiet Russenstein, standen auf dem Programm. Voraussetzung für die Ausbildung war ein hohes Interesse an Biologie, Geologie oder Geographie.

Auszeichnung als BNE-Projekt

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“ im Frühjahr 2014 als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen der weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln in ihren Angeboten nachhaltiges Denken und Handeln.

Weitere Informationen

Alle Aktivitäten rund um den Geo-Naturpark in Heidelberg koordiniert die Abteilung Lernort Natur Geo- und Naturpark des Amts für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie, die auch für das Umweltbildungsprogramm „Natürlich Heidelberg“ verantwortlich ist. Im Herbst finden bereits die ersten Veranstaltungen der neuen Geopark-vor-Ort-Begleiter statt.