Die Route Liebermannstraße – Franz-Marc-Straße – Fichtestraße ist eine wichtige Achse im Radverkehrsnetz durch die Heidelberger Südstadt. Um diese Funktion zu unterstützen, sollen die Franz-Marc-Straße und die Fichtestraße als Fahrradstraßen angeordnet werden. Damit kommen Radfahrer in der Südstadt künftig noch komfortabler und sicherer ans Ziel. Die entsprechenden Schilder werden voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche aufgestellt. Nach einer Testphase von einem Jahr wird gemeinsam mit der Polizei überprüft, ob sich die Fahrradstraßen bewährt haben oder ob weitere Anordnungen getroffen werden sollten. Die Anwohner wurden mit einem Infoschreiben über die Maßnahme informiert.

Für die Fahrradstraßen gelten folgende Regelungen:

  • Der Kraftfahrzeugverkehr ist nur erlaubt, soweit durch Zusatzzeichen freigegeben. Die Franz-Marc-Straße und die Fichtestraße zwischen Spitzwegstraße und Feuerbachstraße bleiben für den Autoverkehr insgesamt freigegeben, um die Erschließung angrenzender Straßen zu gewährleisten. In der Fichtestraße südlich der Spitzwegstraße ist lediglich Anliegerverkehr zugelassen.
  • Es gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Der Radverkehr darf weder gefährdet noch behindert werden. Wenn nötig, müssen Autofahrer die Geschwindigkeit weiter verringern.
  • Das Nebeneinanderfahren mit Fahrrädern ist erlaubt.
  • Die Fichtestraße erhält an der Kreuzung Spitzwegstraße / Kirschgartenstraße Vorfahrt, um für den Radverkehr einen gleichmäßigen Verkehrsfluss zu erreichen. Aufgrund der Verkehrsbedeutung der Feuerbachstraße gilt an der Kreuzung Franz-Marc-Straße / Feuerbachstraße / Fichtestraße weiterhin „rechts vor links“.