Die Möbelhalle im Recyclinghof Heidelberg-Kirchheim ist in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Die bisherige Halle wird dazu ab Montag, 8. Juni 2015, abgebaut. Der Bau der neuen Halle beginnt im August. Trotz Umbau geht der Betrieb weiter, wenngleich mit Einschränkungen. Am Eingang zum Recyclinghof ist ein Ersatzzelt aufgebaut. Hier können Besucher während der Umbauphase gut erhaltene Gegenstände abgeben oder Secondhand-Ware kaufen.

Das Recyclingkaufhaus am Oftersheimer Weg (Telefon 0 62 21/14 10 54) ist während der Öffnungszeiten des Recyclinghofs geöffnet:
Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr, Sa 8.00 – 13.00 Uhr

Die neue Halle wird einen größeren und moderneren Verkaufsraum haben. So können die angebotenen Möbel, Elektrogeräte und Gebrauchsgegenstände wie Geschirr, Kleidung, Bücher, Spielzeug oder Antiquarisches übersichtlicher präsentiert werden. Die Möbelhalle wird sehr intensiv genutzt: rund 100 Menschen gehen dort am Tag ein und aus.

Rund 800 Anlieferungen pro Monat

Die Möbelhalle wurde 1996 als Zelthalle auf dem zentralen Recyclinghof Kirchheim eingerichtet. Das Ziel war es, gebrauchte Möbel und größere Elektrogeräte, die noch gut erhalten sind, zu einem geringen Entgelt an Bedürftige weiterzugeben. Die Gegenstände in der Möbelhalle stammen aus Spenden, Haushaltsauflösungen oder Sperrmüllanlieferungen – was die einen wegwerfen, stellt für andere noch einen Wert dar. Der Recyclinghof in Kirchheim ist mit rund 800 Anlieferungen pro Monat der am häufigsten genutzte; er hat einen hohen Bekanntheitsgrad. Der Standort an einer zentralen Entsorgungsstelle trägt zur Abfallvermeidung bei.