Der Heidelberger Gemeinderat bewilligte dem Tierschutzverein Heidelberg und Umgebung e.V. am 13. März 2014 für Lärmschutzmaßnahmen beim Tierheim einstimmig einen einmaligen Investitionszuschuss von 380.000 Euro. Durch den Umbau der Hundezwingeranlage soll der Konflikt zwischen den Bahnstadtbewohnern und dem Tierheim gelöst und sowohl die Wohnqualität der Bahnstadt als auch der Standort des Tierheims gesichert werden. Der Tierschutzverein verpflichtet sich, das Tierheim mindestens für weitere zehn Jahre so zu betreiben, dass Fundtiere und beschlagnahmte Tiere dort in Verwahrung gegeben werden können.