Bei der International Summer Science School Heidelberg (ISH) vom 14. Juli bis 10. August 2013 können Nachwuchswissenschaftler wieder erste wissenschaftliche Erfahrungen in renommierten Heidelberger Einrichtungen machen. In diesem Jahr nehmen 21 Abiturientinnen und Abiturienten aus den Partnerstädten Heidelbergs sowie aus den USA, Australien und Polen am vierwöchigen Praktikum unter Anleitung namhafter Wissenschaftler teil und lernen Heidelberg, die Region und das Gastgeberland Deutschland kennen.

Nach gemeinsamen Einführungstagen im ExploHeidelberg und im Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) lernen die Jugendlichen in Zweiergruppen wissenschaftliches Arbeiten in Heidelbergs Forschungseinrichtungen kennen. An der ISH sind in diesem Jahr beteiligt:

  • Biochemie-Zentrum der Universität Heidelberg
  • Centre for Organismal Studies Heidelberg
  • Deutsches Krebsforschungszentrum
  • Max-Planck-Institut für Astronomie
  • Max-Planck-Institut für Kernphysik
  • Zentrum für molekulare Biologie Heidelberg
  • Heidelberger Institut für Theoretische Studien
  • Department für Infektiologie (Parasitologie)
  • Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie
  • ExploHeidelberg

Die ISH gibt es seit 1996. Sie ist ein Projekt der Stadt Heidelberg in enger Zusammenarbeit mit der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und weiteren renommierten Heidelberger Forschungseinrichtungen wie dem EMBL, den Max-Planck-Instituten und dem Deutschen Krebsforschungszentrum. Vorbild ist das International Summer Science Institute des Weizmann-Instituts in Rehovot (Israel).