Seit Frühjahr 2013 hat die Initiative RadKULTUR in Heidelberg eine ganze Reihe Veranstaltungen rund ums Rad realisiert. Nun steuert sie ihrem krönenden Abschluss entgegen: Am Freitag, 25. Oktober 2013 (ab 17.00 Uhr), findet im Großen Rathaussaal, Marktplatz 10, der große RadKULTUR- Abend statt. Die Veranstaltung wird präsentiert von der Stadt Heidelberg und vom Pro Heidelberg Citymarketingverein. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

Auf die Besucher wartet ein unterhaltsamer Diskussionsabend rund um die Themen Fahrrad und gegenseitige Rücksichtnahme. Es werden Kurzfilme gezeigt und die Theateraktion „STATT RASEN“ des Theaters und Orchesters Heidelberg vorgestellt. Zudem wird der Gewinner des RadSCHAU-Wettbewerbs, “das schönste Fahrrad-Schaufenster Heidelbergs”, prämiert. Für den musikalischen Rahmen sorgt die „Herrenkombo“.

Mit dabei sind Erster Bürgermeister Bernd Stadel, die Verkehrspsychologin Dr. Heidi Ittner, Vertreterinnen und Vertreter des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, des RadKULTUR BeiRADs, der AG Rad Heidelberg, des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), des Allgemeinen Deutschen Automobil-Club (ADAC), der AG Fahrradfreundlicher Kommunen Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Heidelberg.

Über RadKULTUR und ihre Modellkommunen

RadKULTUR ist eine Initiative des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, die seit 2012 gemeinsam mit bislang fünf Modellkommunen – darunter die Stadt Heidelberg – durchgeführt wird. Ziel des vielfältigen RadKULTUR-Programms auf Landesebene und in den Modellkommunen ist es, die Menschen in Baden-Württemberg zu motivieren, das Fahrrad ganz selbstverständlich in ihren Alltag einzubinden und noch häufiger aufs Rad zu steigen. Dadurch soll das Mobilitätsverhalten im Land dauerhaft verändert und der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr gesteigert werden.