Das Mark Twain Village (MTV), die ehemalige Wohnsiedlung der US-Armee in der Heidelberger Südstadt, bekommt in den kommenden Jahren ein neues Gesicht. Für den Bereich nördlich der Rheinstraße und zu beiden Seiten der Römerstraße hatte die Stadt Heidelberg Architekten und Stadtplaner beauftragt, städtebauliche Konzepte zu entwerfen.

Die Arbeiten wurden im Dezember 2014 in der Kommandeursvilla öffentlich ausgestellt. Eine Fachjury gab die Empfehlung ab, den gemeinsamen Entwurf von Teleinternetcafé GbR (Berlin) und TH Treibhaus Landschaftsarchitektur (Hamburg) als Grundlage für die weitere Bearbeitung zu nehmen. Dieses Konzept steht nun im Mittelpunkt eines Bürgerforums am Mittwoch, 11. Februar 2015 (18.00 Uhr), im Helmholtz-Gymnasium, Rohrbacher Straße 102.

Die Bürger können sich zunächst noch einmal alle eingereichten städtebaulichen Konzepte für den Bereich MTV-Nord anschauen. Anschließend erklären Mitarbeiter des Stadtplanungsamts die Beurteilungskriterien und die Empfehlung der Fachjury für das Konzept von Teleinternetcafé / TH Treibhaus. Die beiden Büros werden dann ihren Entwurf selbst vorstellen, ehe die Bürgerschaft um ihre Anregungen gebeten wird.

In Arbeitsgruppen soll das städtebauliche Konzept diskutiert werden. Die Bürger können Anregungen z.B. zur Wohn- und Freiraumqualität, zur verkehrlichen Erschließung oder zur städtebaulichen und sozialen Struktur geben.

Die städtebaulichen Entwürfe der Mehrfachbeauftragung können eingesehen werden unter:
www.heidelberg.de/konversion