Heidelberg Radspuren B 37

Neu ist der Schutzstreifen für Radfahrer an der B 37 zwischen Neckarmünzplatz und Karlstor. Dort trennen sich die Wege: Geradeaus geht es zum Karlstorbahnhof, nach links über die Ampel zum Radweg nach Schlierbach / Neckargemünd oder über den Wehrsteg auf die andere Neckarseite. Foto: Stadt Heidelberg

Radfahrer erreichen jetzt aus der Heidelberger Altstadt deutlich bequemer den S-Bahnhof Altstadt am Karlstor: Entlang der Straße “Am Hackteufel” (B 37) wurde zwischen Neckarmünzplatz und Karlstor ein Schutzstreifen markiert. Dort teilt sich dieser in zwei Spuren auf: Geradeaus direkt zum S-Bahnhof Altstadt und dem Karlstorbahnhof sowie nach links zum Geh- und Radweg in Richtung Schlierbach und über den Wehrsteg in Richtung Neuenheimer Ufer.

Die Kosten für die Maßnahme liegen bei rund 146.000 Euro, einschließlich einer verkehrstechnischen „Runderneuerung“. Die Maßnahme wird vom Land Baden-Württemberg mit Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) gefördert. Bereits Ende 2013 wurde auf der Nordseite der B 37 in demselben Abschnitt die Asphaltdecke des gemeinsamen Geh- und Radweges erneuert, der von Radfahrern auch weiterhin in beide Richtungen genutzt werden kann.