Ende November 2013 – drei Jahre nach der Erstauszeichnung – wurde die Geburtshilfe-Abteilung der GRN-Klinik Sinsheim als „Babyfreundliche Geburtsklinik“ rezertifiziert. Damit ist das Team um den Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. Thomas Schumacher, für seine jahrelange erfolgreiche Arbeit und die vermehrten Anstrengungen der letzten Monate belohnt worden. Das gemeinsame Ziel, das jetzt vom Zertifizierungs-Unternehmen ClarCert durch die Verleihung des von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Unicef initiierten Gütesiegels „babyfreundlich“ bekräftigt wurde: Die Bedürfnisse der jungen Familien sollen noch mehr in den Mittelpunkt gestellt und die Betreuung noch professioneller werden. „Seit diesem Jahr sorgen zwei zusätzliche Still- und Laktationsberaterinnen – eine Ärztin und eine Kinderkrankenschwester – sowie vier neue Beleghebammen gemeinsam mit dem bewährten Team aus Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Ärztinnen und Ärzten dafür, dass sich junge Eltern mit ihren Neugeborenen in unserem Haus gut aufgehoben und beraten fühlen“, erläutert Dr. Schumacher.

Still- und Laktationsberaterin Gabriele Kahlig, die das Projekt der „Babyfreundlichen Geburtsklinik“ in den letzten Jahren maßgeblich mit vorangebracht hat, berichtet vom Prozess, der der Rezertifizierung voranging: „Mit Unterstützung der Initiative ‚Babyfreundliche Geburtsklinik’ haben wir unsere Angebote sechs Monate lang auf den Prüfstand gestellt und überarbeitet. Herausgekommen ist ein Ergebnis, von dem die ClarCert-Gutachterinnen regelrecht begeistert waren.“ Die Entwicklung der Geburtenzahlen an der GRN-Klinik Sinsheim bestätigt den positiven Eindruck der Expertinnen: Gab es dort im Jahr 2009 „nur“ knapp über 700 Geburten, so betreute das Team im von Kinderkrankenschwester Ute Franke geleiteten Mutter-Kind-Zentrum 2012 über 800 Neugeborene mit ihren Eltern, und auch in 2013 wird eine ähnlich hohe Zahl erreicht werden.

Wesentliches Merkmal einer „Babyfreundlichen Geburtsklinik“ ist die frühe Förderung einer guten Eltern-Kind-Beziehung; dies geschieht bereits in der Zeit vor der Geburt, z.B. durch die umfangreiche Vorbereitung der werdenden Eltern in Info-Veranstaltungen und Sprechstunden sowie durch Broschüren. Während und nach der Geburt wird besonders großer Wert auf das so genannte Bonding gelegt – den innigen Hautkontakt für die Entstehung einer vertrauensvollen körperlichen und seelischen Bindung zwischen Eltern und Kind. Vor allem die Stillberatung spielt hierbei eine große Rolle: Sie führt dazu, dass 92 Prozent der Mütter bei Entlassung aus der GRN-Klinik Sinsheim ihr Kind stillen. Das Stillberatungs-Team zeigt aber auch denjenigen Frauen, die sich gegen das Stillen entschieden haben, wie sie ihr Baby gut ernähren können, und unterstützen sie beim Aufbau einer guten Beziehung zu ihrem Kind.

Darüber hinaus schaffen Angebote wie das 24-Stunden-Rooming-In und flexible Essenszeiten am Buffet im Mutter-Kind-Zentrum gute Voraussetzungen dafür, dass sich Eltern und Baby in wenigen Tagen immer besser kennenlernen. Auch nach der Entlassung haben Mütter und Väter die Möglichkeit, sich im Babytreff an der GRN-Klinik Sinsheim professionellen Rat zu holen und auszutauschen oder andere Veranstaltungen der Elternschule zu besuchen. Spätestens an dieser Stelle wird deutlich: „babyfreundlich“ bedeutet gleichzeitig auch „familienfreundlich“.

Eine wichtige Rolle in einer zertifizierten „Babyfreundlichen Geburtsklinik“ spielt die ständige Fort- und Weiterbildung des Personals nach den Richtlinien der WHO; denn nur so können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mutter-Kind-Zentrums den werdenden und jungen Eltern optimal helfen, die prägende erste gemeinsame Zeit mit ihrem Baby so gut wie möglich zu gestalten. Das gesamte Team macht sich regelmäßig mit den neuesten Erkenntnissen zur frühen Eltern-Kind-Beziehung vertraut und kann dadurch eine einheitliche Betreuung garantieren: Ein gut geschultes, eingespieltes Team aus Frauenärztinnen und -ärzten, Hebammen, Still- und Laktationsberaterinnen sowie Kinderkrankenschwestern begleitet die Familien im Mutter-Kind-Zentrum.