Am 25. Juni 2014 versuchen Kinder ab fünf Jahren im Erkenbert-Museum in Frankenthal herauszufinden, wie sich die Medizin vom Kräuterweib zur modernen Medizin weiterentwickelt hat. Ab 16.00 Uhr suchen sie, zusammen mit Anja Guntrum (Kunsthistorikerin und Museumspädagogin) und Ludwig Haller nach Relikten aus alten Apotheken in Frankenthal.

Der Weg vom Kräuterweib zum Apotheker war lang und hat viele Leben gekostet. Kräuterweiber wurden oftmals als Hexen verbrannt und Heilkundige von der Kirche verfolgt. Aber auch die frühen Apotheker wussten nicht immer, wie ihre Arzneien genau wirken. Wie kam es also dazu, dass die Medizin es heute ermöglicht, gezielt Krankheiten zu heilen und nicht mehr ein Kraut für alles verschrieben wird? Im Anschluss an die Führung werden die Kinder aus Ton Pflanzenschilder werken. Die Führung und das Material zum Basteln sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen erforderlich.

Weitere Informationen:
www.frankenthal.de > Erkenbert-Museum > Angebote