Die Bauarbeiten für den geplanten Umbau des Hauptbahnhofes sowie des Neubaus des Haltepunktes Süd bei der Carl-Bosch-Siedlung in Frankenthal haben diese Woche begonnen. Im Auftrag der Deutschen Bahn wird der Hauptbahnhof für den S-Bahn-Verkehr ausgebaut. Der Bahnsteig wird auf einer Länge von 210 Metern für einen barrierefreien Zugang erhöht, außerdem wird im Hauptbahnhof wie auch in dem neu zu errichteten Haltepunkt Süd jeweils ein Personenaufzug errichtet. Ferner wird im Zuge der Baumaßnahme am Haltepunkt Süd die noch fehlende Lücke im Lärmschutz geschlossen.

Beide Baumaßnahmen laufen parallel, als Bauzeit sind etwa sechs Monate eingeplant. Aus Sicherheitsgründen erfordern die Arbeiten an beiden Baustellen eine zeitweise Stilllegung der jeweils betroffenen Gleise und können daher nur in der Nacht ausgeführt werden. Da auch in den Nachtzeiten mit lärmintensiven Geräten gearbeitet werden muss, sind Belästigungen durch Baulärm nicht auszuschließen. „Wir werden uns dafür einsetzen, die örtlichen Belästigungen auf das unbedingt nötige Maß zu beschränken“, betont Frankenthals OB Theo Wieder, und bittet die betroffenen Anwohner um Verständnis für dieses wichtigste und größte Infrastrukturprojekt innerhalb der Stadt. „Mit der Bahnhofsmodernisierung wird nicht nur das Erscheinungsbild verbessert, sondern auch eine attraktivere Anbindung an die Innenstadt erreicht. Ferner kann Frankenthal durch den S-Bahn-Anschluss von besseren Verbindungen innerhalb der Region profitieren“, so der Oberbürgermeister.