Die Volkshochschule (VHS) Frankenthal und das Mehrgenerationenhaus (MGH) zeigen am Mittwoch, 20. November 2013 (18.00 Uhr), den Film „More than honey” im MGH (Filmsaal), Mahlastraße 35.
Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde und das fleißigste aller Tiere schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren. Das harmonische Gleichgewicht ist bedroht, denn Bienen sorgen nicht nur für Honig, sondern liefern durch Bestäubung auch die Grundlage für Obst- und Gemüseanbau.

Der Film „More than honey“ entführt in das faszinierende Universum der Biene. Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird. Die Dokumentarfilmer beleuchten das Phänomen des Bienensterbens sowie die weitreichenden und gravierenden Auswirkungen.

Die Landeszentrale für Umweltaufklärung in Mainz stellt den Film dem MGH im Rahmen der Filmreihe „Nachhaltig und verantwortungsbewusst leben“ zur Verfügung. Die Filmvorführung ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung bei der VHS wird gebeten unter:
Telefon 0 62 33/34 92 03 oder -04