Wie lassen sich Symptome einer Depression bei Multipler Sklerose frühzeitig erkennen und behandeln? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung am Donnerstag, 21. Mai 2015 (17.30 – 19.30 Uhr), im DRK-Haus Frankenthal, Mörscher Straße 91, zu der der Landesverband der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft (DMSG) und die Beauftragte für die Belange behinderter Menschen, Birgit Löwer, einladen.

Anmeldeschluss: 7. Mai 2015

Anlass für die gemeinsame Veranstaltung ist der weltweite MS-Tag am 27. Mai 2015, dessen Ziel es ist, auf das Leben mit der neurologischen Erkrankung aufmerksam zu machen. Die Veranstalter haben Dr. Jörg von Schrader, Oberarzt der Neurologie im Klinikum der Stadt Ludwigshafen eingeladen, der zu den Themen Symptome, Diagnostik und Therapie einer Depression bei Multipler Sklerose referieren wird. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 7. Mai 2015.

Anmeldungen nimmt der DMSG-Landesverband Rheinland-Pfalz entgegen:
Telefon 0 61 31/60 47 04
Telefax 0 61 31/60 49 30 oder
info@dmsg-rlp.de