Am Freitag, 8. November 2013 (19.00 Uhr), laden Zoo und Zooschule Landau interessierte Besucher zu einem Filmabend in der Zooschule ein. Zwei Filme vom Landauer Filmemacher Dr. Paul Schwarz werden, unterbrochen von einer Pause, im gemütlichen Ambiente des Erlebnisraums der Zooschule gezeigt. In einem Film anlässlich des 20jährigen Bestehens der mehrfach ausgezeichneten Zooschule Landau hat Schwarz deren Gründerin und Leiterin, Dr. Gudrun Hollstein, und die Pädagogen der Zooschule bei ihrer Arbeit im Zoo begleitet. Diese hat sich im Laufe ihres Bestehens vom Ansatz, biologisches Wissen über Wildtiere zu vermitteln, zu einer Tier-, Arten- und Naturschutzschule weiterentwickelt, in der unter dem Motto „Global denken – lokal handeln“ nun vor allem auch Themen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Vordergrund stehen.

In einem zweiten Film wurden die durch die Zooschule Landau fachlich betreute Umweltbildungsarbeit und die Artenschutzarbeit des Zoo Landau in Dschibuti am Horn von Afrika dokumentiert. Eigens hierfür reiste Schwarz und ein Filmteam 2011 mit Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel und Zoopädagogin Nadine Ziellenbach in das kleine Land in Ostafrika, das u.a. im Forêt du Day, einem weltweit einzigartigen Wacholder- und Buchsbaumwald, eine besonders bedrohte Tierwelt beherbergt. Neben einer Darstellung des Projekts zeigt der Film viele spektakuläre Naturaufnahmen. Der Eintritt zu diesem Filmabend ist kostenlos!