Energieportal MRN

Einstiegsseite des Energieportals, auf der es erste Informationen und zahlreiche Suchfunktionen über Filter, Schlagworte und die freie Suche gibt. Bild: GeoNet.MRN e.V.

Während der Regionalkonferenz Energie und Umwelt (siehe auch ecoGuide vom 29. Juni 2013) hat das Netzwerk Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar (GeoNet.MRN) im gut besuchten Forum „Geoinformation und Energiewende“ zum ersten Mal die Pilotanwendung „Energieatlas der Metropolregion Rhein-Neckar“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Energieatlas ist eine Sammlung digitaler Karten, mit der die wichtigsten Regionaldaten zum Stand der Energiewende im Web-Browser oder auf mobilen Endgeräten abgefragt werden kann. Die 4. Regionalkonferenz, an der sich das Netzwerk Geoinformation GeoNet.MRN zum ersten Mal beteiligt hat, war ein voller Erfolg. Die Veranstaltung war die ideale Plattform, um das Geoportal mit der Pilotanwendung des Energieatlanten vorzustellen.

Der Atlas bietet regionale (Geo-)Informationen zur Gestaltung des Energiewandels und soll somit zur erfolgreichen Umsetzung von Maßnahmen aus dem regionalen Energiekonzept der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) beitragen. Er versteht sich als unverzichtbares Informationsmedium für die Energiewende in der MRN. Zurzeit stellt der Atlas 35 Karten zur Verfügung, die zumeist Inhalte des regionalen Energiekonzeptes oder Daten der Bundesnetzagentur darstellen. Diese werden in einzelnen Beiträgen erläutert. Die verfügbaren Karten können in andere Webseiten und Anwendungen eingebunden werden. Die Inhalte richten sich an Bürger, Wirtschaft, Verbände, Verwaltung und Politik. Die Karten sind für alle zugänglich unter:

http://energie.geoportal-mrn.de

Der Energieatlas ist als Kooperationsvorhaben unterschiedlicher Akteure konzipiert und erstes Ergebnis des Arbeitskreises Energiewende, der das Leitprojekt Energieatlas vorantreibt. Die Pilotanwendung wurde unter Mitwirkung der Clusterinitiative GeoNet.MRN, des Verbandes Metropolregion Rhein-Neckar, der GEO12 GmbH und der geomer GmbH entwickelt. Die geomer GmbH hat neben zahlreichen inhaltlichen Beiträgen auch wesentliches Know-how im Umgang mit dem Content-Management-System WordPress und der GIS-Plattform ArcGIS Online beigetragen.

Die Pilotanwendung ist ein erster Beitrag und soll zu einer leistungsfähigen Transparenz-, Analyse- und Monitoring-Plattform ausgebaut werden. In weiteren Ausbaustufen sollen neben zusätzlichen Informations- und Analysemöglichkeiten vor allem auch lokale Projekte, Initiativen und Ansprechpartner rund um das Thema Energiewende integriert werden.

Wer die Karten nutzen, beitragen oder Rückmeldung geben möchte, kann sich wenden an:

Hartmut Gündra (Vorstand GeoNet.MRN e.V.)
geomer GmbH
Telefon 0 62 21/8 94 58-20
hg@geomer.de
www.geomer.de

Holger Thunig (Clusterinitiative GeoNet.MRN)
Telefon 06 21/1 07 08-1 22
holger.thunig@m-r-n.com
www.geonet-mrn.de