Unter dem Titel „Moderne Chirurgie“ findet am Dienstag, 10. September 2013 (17 .00 – 21.00 Uhr), in der Stadthalle Eberbach (Leopoldsplatz 2) ein Patienten-Informationstag statt, in dessen Rahmen Experten aus der GRN-Klinik Eberbach und dem Universitätsklinikum Heidelberg aktuelle Operationstechniken vorstellen. Unter der Schirmherrschaft von Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, können sich Interessierte über die operative Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, Darmkrebs, Adipositas, Hüft- und Kniegelenksarthrose sowie Deformationen der Füße informieren und mit den Referenten ins Gespräch kommen. In einer begleitenden Industrieausstellung haben die Besucher Gelegenheit, sich mit modernen Medizinprodukten und medizinischen Hilfsmitteln vertraut zu machen und einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.

Die Teams um die chirurgischen Chefärzte der GRN-Klinik Eberbach, Prof. Dr. Markus W. Büchler und Dr. Thomas Simon (Allgemein- und Viszeralchirurgie) sowie Dr. Helmut Reinhard (Orthopädie und Unfallchirurgie) werden darstellen, dass viele Krankheiten ohne operativen Eingriff nicht geheilt werden könnten; dies gilt beispielsweise für den zu den häufigsten Krebsarten zählenden Darmkrebs. Andere Erkrankungen, wie die ebenfalls sehr verbreitete Hüft- und Kniegelenksarthrose, sind zwar nicht lebensbedrohlich, mindern jedoch die Lebensqualität der Betroffenen erheblich – hier kann ein künstliches Gelenk Abhilfe schaffen. Und sogar zur Bekämpfung extremer Fettleibigkeit (Adipositas) leistet die Chirurgie heute wertvolle Beiträge.

Doch nicht nur die Frage, wann und in welchem Fall man sich operieren lassen soll, sondern auch das Wie und Wo beschäftigt viele Patienten: Gibt es verschiedene operative Methoden, um das gleiche Ziel zu erreichen, und welche ist für mich persönlich die beste? Muss ich in die Uniklinik, oder bekomme ich die angemessene Behandlung auch in „meinem“ Krankenhaus vor Ort? Viele dieser Fragen werden am Patienten-Informationstag angesprochen; die vortragenden Ärzte freuen sich auf eine rege Diskussion und über Fragen aus dem Publikum.

Das Programm:

  • 17.00 Uhr: Begrüßung
    (Prof. Dr. Markus W. Büchler, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, GRN-Klinik Eberbach, und Geschäftsführender Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg)
    Grußwort (Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises)
  • 17.15 Uhr: Die moderne chirurgische Behandlung der Schilddrüsenkrankheit
    (Dr. Thorsten Löffler, Oberarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 17.45 Uhr: Das künstliche Hüftgelenk – aktueller Stand
    (Dr. Martin Stark, Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 18.15 Uhr: Mit Chirurgie gegen Übergewicht und Diabetes
    (PD Dr. Beat Müller, Sektionsleiter an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg)
  • 18.45 Uhr: Das künstliche Kniegelenk – bewährte Verfahren und neue Methoden
    (Dr. Helmut Reinhard, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 19.15 Uhr: Ist Darmkrebs heilbar?
    (Dr. Thomas Simon, Stellvertretender Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 19.45 Uhr: Die Schuhe zu eng, die Zehe zu krumm – was kann man tun?
    (Dr. Suhi Stadler, Fachärztin der Orthopädie und Unfallchirurgie, GRN-Klinik Eberbach)