Andreas Schilling hat am 18. März 2014 den Vorsitz der Regionalleitung von DB Regio Südwest übernommen, wo er – wie bereits bei DB Regio RheinNeckar – auch in Personalunion den Bereich Marketing leiten wird. Damit wird in den nächsten Jahren im südwestdeutschen Raum das Geschäft der Nahverkehrssparte der Deutschen Bahn, DB Regio, aus einer Hand gesteuert. Schilling hat seinen Berufsweg bei der Bahn 1992 in Frankfurt/Main bei der Bundesbahn im Bereich Personenverkehr begonnen, war dann in der Unternehmensentwicklung tätig, bevor er als Leiter der S-Bahn Stuttgart 2001 ins operative Geschäft wechselte. Seit 2005 ist er Vorsitzender der Geschäftsleitung der Region RheinNeckar der DB Regio AG.

DB Regio RheinNeckar wurde 2002 gegründet und hat heute rund 1.000 Mitarbeiter. DB Regio RheinNeckar betreibt die S-Bahn RheinNeckar und darüber hinaus weitere Regionalstrecken im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) und des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV). Die jährliche Zugkilometerleistung auf 27 Linien liegt bei rund 22 Millionen Zugkilometer. Pro Jahr fahren 63 Millionen Fahrgäste mit DB Regio RheinNeckar.

DB Regio Südwest wurde ebenfalls 2002 gegründet und hat heute gut 1.400 Mitarbeiter. DB Regio Südwest betreibt Regionalverkehre im Saarland und im nördlichen Rheinland-Pfalz. Die jährliche Zugkilometerleistung liegt bei rund 26 Millionen Zugkilometer. Pro Jahr fahren 71 Millionen Fahrgäste mit DB Regio Südwest.