Wechselkröte

Auch der Lebensraum der Wechselkröte ist bedroht – vegetationsarme Brachflächen und Stillgewässer wachsen zu und verlanden. Foto: Thorsten Bittner

Amphibienfreunde in Baden-Württemberg aufgepasst: Bis zum 15. März 2014 läuft die Antragsfrist für eine Projektförderung durch EnBW und LUBW für das Amphibienschutzprogramm „Impulse für die Vielfalt“. Jeder kann mitmachen und einen Förderantrag stellen. Antragsunterlagen und alle Informationen zum Förderprogramm sind über die Internetseiten der LUBW oder der EnBW (siehe unten) verfügbar.

In Baden-Württemberg leben 19 von 20 der in Deutschland vorkommenden Amphibienarten. Zwölf dieser Arten sind bereits vom Aussterben bedroht, da ihr Lebensraum erheblich gefährdet ist und immer weiter zurückgeht. Deshalb initiierten die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg 2011 im Rahmen des 111-Arten-Korbes das erste landesweite Schutzprogramm, das nicht nur eine einzelne Art, sondern eine ganze Artengruppe fördert.

Positive Zwischenbilanz nach drei Jahren: 40 Amphibienschutzprojekte konnten verteilt über ganz Baden-Württemberg durch Fördermittel der EnBW unterstützt werden – das bedeutet konkrete Hilfe vor Ort für die gefährdeten Amphibienarten. Vor allem sind es Laichgewässer und Landlebensräume, die für die heimischen Amphibien im Rahmen dieses Förderprogramms neu angelegt oder wiederhergestellt wurden. Die LUBW und ein Fachgremium aus Experten und Vertretern der Regierungspräsidien bewerten die eingereichten Anträge und schlagen dann Projekte für die Förderung vor. Es werden Maßnahmen unterstützt, die die Lebensbedingungen dieser sensiblen Tiere verbessern, fördern und nachhaltig sichern.

Weitere Informationen:
www.enbw.com/unternehmen/konzern/ueber-uns/umweltschutz/biodiversitaet/enbw-amphibienschutzprogramm.html