Traditionell am dritten September-Wochenende (2014: 20. und 21. September) steht Baden-Württemberg wieder im Zeichen der Energiewende. Zum achten Mal finden landesweit Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen statt, zum ersten Mal stehen sie unter der Überschrift „Energiewendetage“ (früher: Energietag).

Serviceangebot im Internet

In vielen Gemeinden und Städten in ganz Baden-Württemberg können sich Interessierte an den Energiewendetagen nicht nur informieren, sondern selbst beteiligen. Bürgerinitiativen und Verbände sind ebenso willkommen wie Unternehmen und Anlagenbetreiber, ihre Ideen einzubringen und mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen ihre Erfahrungen rund um die Energiewendethemen zu teilen. Das Umweltministerium Baden-Württemberg unterstützt lokale Veranstalter bei den Energiewendetagen mit einem umfassenden Serviceangebot. Im Internet können Werbemittel, Poster, Flyer und vieles mehr bestellt werden, um die eigenen Anliegen zu illustrieren und für die Energiewende zu werben.

„An einem Wochenende können und sollen die Menschen in Baden-Württemberg die Energiewende hautnah miterleben, diskutieren und entdecken“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. „Ich erhoffe mir eine breite Palette an Aktionen, Projekten und Veranstaltungen flächendeckend in allen Regionen des Landes. Die Energiewende ist ein Zukunftsprojekt von allen für alle, und das wird an den Energiewendetagen besonders deutlich.“

Deshalb, so der Umweltminister, könnten sich erfahrene Veranstalter der Energiewendetage und solche, die erstmals dabei sein wollen, mit Fragen und Anregungen sowie mit Lob und Tadel an das Umweltministerium wenden. „Damit können sich alle auch an der Gestaltung beteiligen und so zur stetigen Verbesserung der Energiewendetage beitragen.“

Zum Serviceangebot:
http://energiewendetage.baden-wuerttemberg.de/de/mitmachen/jetzt-dabei-sein/werbemittel-bestellen/