Das baden-württembergische Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat am 24. Juni 2015 den Bericht „Entsorgung von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen aus Baden-Württemberg“ veröffentlicht. Er beschreibt die rechtlichen Rahmenbedingungen und benennt die Erzeuger von radioaktiven Abfällen im Land. Außerdem informiert er über die Behandlung und den Verbleib der Abfälle an den Standorten in Baden-Württemberg sowie die bestehenden Endlagerprojekte in Deutschland.

„Sowohl beim Betrieb von Atomkraftwerken, bei der Wiederaufbereitung von Kernbrennstoffen oder dem Rückbau von kerntechnischen Anlagen, in geringerem Maße aber auch in der Forschung, in der gewerblichen Wirtschaft und in der Medizin fallen radioaktive Abfälle an, erklärte Umweltminister Franz Untersteller. „Der Bericht zeigt auf, wo die jeweiligen Abfälle landen. Damit schaffen wir zusätzliche Transparenz im Atombereich.“ Künftig soll der Bericht jährlich fortgeschrieben werden.

Zum Bericht:
http://um.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-um/intern/Dateien/Dokumente/3_Umwelt/Kernenergie/Entsorgung_und_Abbau/Entsorgungsbericht.pdf