Anlässlich des Internationalen Museumstages findet am 18. Mai 2014 der „Tag der offenen Tür“ im Pfalzmuseum für Naturkunde, Pollichia-Museum, in Bad Dürkheim statt. Von 10.00 – 17.00 Uhr wird bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches Programm geboten. Den ganzen Tag über können Leseratten und Bücherwürmer auf dem Bücherflohmarkt stöbern und mit Romanen, Krimis und Sachbüchern neues Lesefutter finden. Das Kilo Bücher kostet zwei Euro.

Zwischen 11.00 und 16.00 Uhr können sich alle, die gerne tüfteln, an einem Naturuhren-Wettbewerb beteiligen. Mit den verschiedensten zur Verfügung gestellten Materialien soll eine Uhr gebaut werden, die dann eine bestimmte Zeitspanne möglichst genau messen soll. Wer es lieber ruhig angehen lässt, ist in der offenen Forschungswerkstatt richtig. Sie lädt zum Entdecken, Forschen und Gestalten ein. Kleine und große Gäste können hier Präparate oder lebendige Objekte unter die Lupe nehmen und ihre Erkenntnisse gestalterisch umsetzen.

Passend zum Thema des Internationalen Museumstages „Sammeln verbindet“ können alle beim Herstellen eines Miniatur-Sammlungsschranks die wichtigsten Aspekte von naturkundlichen Sammlungen kennen lernen. Das Schränkchen darf natürlich als Andenken mit nach Hause genommen werden. Wie die zoologische Sammlung des Museums aussieht, zeigen die Führungen hinter die Kulissen. Hier offenbaren sich die Schätze, die Besucher bei einem normalen Museumsbesuch nicht zu sehen bekommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und der Museumsgarten lädt zum Verweilen ein.

Weitere Informationen:
www.pfalzmuseum.de