Am Sonntag, 20. März 2016, startet das Outdoor-Programm des Pfalzmuseums für Naturkunde – Pollichia-Museum in Bad Dürkheim mit einem dreistündigen Familienangebot zum Thema „Alle Vögel sind schon da!?“ Das Leben der Pflanzen und Tiere im Frühling soll Kindern und Erwachsenen erleb- und erfahrbar gemacht werden. Auf spielerische Weise wird Naturwissen vermittelt. Die speziellen Familien-Veranstaltungen mit Kindern ab sechs Jahren knüpfen an die Ausstellungen im Pfalzmuseum für Naturkunde an und finden sonntags von 13.00 – 16.00 Uhr statt. Insgesamt sind in 2016 acht Outdoor-Veranstaltungen geplant. Hat eine Familie an vier Veranstaltungen teilgenommen, erhält sie ein Outdoor-Zertifikat und kann an einer fünften Veranstaltung kostenlos teilnehmen.

Treffpunkt: Im neuen Eingangsbereich des Pfalzmuseums für Naturkunde, Kaiserslauterer Strasse 111, Bad Dürkheim.
Zielgruppe: Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden).
Dauer: drei Stunden (sonntags 13.00 – 16.00 Uhr) zu den angegebenen Terminen.
Teilnehmerzahl: mindestens 10 , maximal 25 Personen bzw. 5-6 Familien
Kosten: jeweils 6 Euro pro Familie inclusive Eintritt in das Museum.
Leitung: Christine Müller-Beblavy, Biogeografin und Naturpädagogin

Anmeldungen erbeten unter:
Telefon 0 63 22/94 13 21

Termine 2016 – 1. Halbjahr (Januar – Juli):

Sonntag, 20. März: Alle Vögel sind schon da!?
Jetzt, wenn der Frühling beginnt, gibt es Einiges in der Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Vor allem ist dies die Zeit der Vögel. Hören können wir sie sicher, vielleicht sehen wir sie auch noch. Rund ums Thema Vögel im beginnenden Frühling wird gespielt, gebaut und viel Wissenswertes erlebt.

Sonntag, 17. April: Lebensraum Wald
Der Wald ist mehr als Bäume und Blätter. Tiere und Pflanzen sind abhängig voneinander und so bildet der Wald einen spannenden Lebensraum, den wir gemeinsam erforschen werden. Wir lernen verschiedene Tiere kennen und schlüpfen selbst einmal in die Rolle von Eichhörnchen und Co., um das Netzwerk Wald besser zu verstehen.

Sonntag, 8. Mai: Baumbegegnung!
Wir lernen die Riesen im Wald kennen. An diesem Nachmittag wollen wir die Bäume im Wald mit allen Sinnen näher kennenlernen. Verschiedene Baumarten werden vorgestellt sowie Merkmale, an denen die Arten leicht zu unterscheiden und zu erkennen sind. Auch über Geschichten, Spiele und andere Aktionen nähern wir uns den Bäumen.

Sonntag, 19. Juni: Was lebt in Bach und Tümpel?
Wir gehen dem Leben im Wasser auf den Grund. Im Teich oder im Bach ist mehr los als wir denken. Auch wenn wir es nicht mit unseren bloßen Augen sehen, gibt es viele kleine Lebewesen zu entdecken und zu erforschen. Gemeinsam werden wir Käschern, die gefundenen Lebewesen bestimmen und einiges über ihr Leben im Wasser erfahren.

Sonntag, 10. Juli: Tatort Boden
Mit guten Augen suchen wir nach kleinen Krabbeltieren. Auf der Wiese und im Boden gibt es viele Tiere, die wir gar nicht sehen können. Mit Becherlupen ausgerüstet gehen wir auf Bodensafari und entdecken die kleinen Tiere. Wissenswertes über die wichtige Aufgabe der Bodenlebewesen gibt es zu erfahren und natürlich werden auch Spiele zum Thema Boden gemacht.

2. Halbjahr (September – November):

Sonntag, 11. September: Als Spinne und Ameise den Wald erleben
Wie krabbeln Ameisen und Spinnen durchs Leben? Wir erleben gemeinsam den Wald aus der Perspektive dieser besonderen Krabbeltiere. Spannende Aktionen und Informationen laden ein, die Lebensweise dieser wichtigen Kleinlebewesen zu erkennen und die Furcht davor zu verlieren.

Sonntag, 16. Oktober: Der Wald ist voller Töne
Der Wind weht durch die Blätter der Bäume, auf dem Boden rascheln die Tiere und so gibt es jede Menge Geräusche im Wald. Wir wollen diese Geräusche erforschen, besonders gut hören und auch schleichen üben. Es werden heute Nachmittag aber auch selbst Töne erzeugt und zwar durch allerhand Naturmaterialien und vor allem durch unsere selbst gebastelten Musikinstrumente. Also, auf die Plätze, werkelt los.

Sonntag, 13. November: Es ist Herbst und bald wird’s kalt!
Wir entdecken was die Natur macht, wenn es Herbst ist und der Winter kommt. Wie bereiten sich die Tiere und Pflanzen auf den Winter vor? Was machen sie, wenn es richtig kalt ist und es scheinbar nichts mehr zu fressen gibt? Es gibt Spannendes von den verschiedenen Strategien der Tiere und Pflanzen im Winter zu erfahren. Damit uns selbst nicht kalt wird, stehen Spiele und andere Aktionen auf dem Programm.