Mikroskope

Forschen mit dem Mikroskop. Fotos: Pfalzmuseum für Naturkunde

Aufgrund der großen Nachfrage im Oktober 2013 zum „Tag der Offenen Tür“ des Bezirksverbandes Pfalz, der die Einrichtung des Naturkundemuseums maßgeblich unterstützt, wird die offene Forschungswerkstatt in 2014 an verschiedenen Sonntagen im Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim wiederholt (Termine: 26. Januar, 30. März, 18. Mai und 29. Juni 2014). Parallel zur Vermittlung naturwissenschaftlicher Methoden und Inhalte liegt der Schwerpunkt der offenen Forschungswerkstatt darin, dass jung und alt über faszinierende Einblicke in die Welt des Mikrokosmos oder gemeinsames Gestalten miteinander ins Gespräch kommen und das Alter und die Herkunft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei überhaupt keine Rolle spielt.

Dass dabei vieles über verschiedene heute lebende Tier- und Pflanzenarten und deren Verhaltensweisen gelernt werden kann, versteht sich von selbst. Nach der Methode der „Forschungswerkstatt für Menschen ab fünf“ können mitgebrachte Objekte aus der Natur oder Kleinlebewesen, die auf „Expedition“ rund um das Museumsgelände gefunden werden, genauer untersucht , bestimmt, gezeichnet, fotografiert oder gemalt werden. Dafür stehen im „Forschungslabor“ mehrere Binokulare, ein Fotobinokular, Bestimmungsliteratur und Forschungsprotokolle zur Verfügung.

Schmetterlinge

Die Vielfalt der Natur entdecken

In der „Medienecke“ können parallel dazu über einen direkten Internetzugang Details recherchiert und interessante Funddaten über Smartphones und Tablets in das ArtenFinder-Portal des Landes Rheinland-Pfalz eingespeist werden. Wer sich mehr zeichnerisch oder künstlerisch mit seinen Funden beschäftigen möchte, hat dazu in der „Museumsmalwerkstatt“ ausreichend Gelegenheit. Alle diese „Arbeits-Spiel-Räume“ sind im ehemaligen Eingangsbereich des Pfalzmuseums für Naturkunde an den o.g. Tagen von 11.00 – 16.00 Uhr aufgebaut und werden von fachkundigen Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern betreut.

Das Angebot richtet sich vor allem an Großeltern mit Enkeln oder Eltern bzw. Begleitpersonen mit Kindern. Eine Betreuung von Kindern ohne Begleitpersonen ist nicht möglich. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, Wartezeiten können mit dem Besuch von Dauerausstellung, Sonderausstellung „Wölfe“ und Pausenaufenthalt im neu gestalteten Forum überbrückt werden.

Lesenacht für Kinder ab der 3. Klasse

In der Nacht vom 24. auf 25. Januar 2014 (Fr. 19.00 – Sa 9.00 Uhr) herrscht Leben in den Ausstellungsräumen des Pfalzmuseums für Naturkunde. Zwar werden die ausgestellten Tiere nicht lebendig, aber Kinder ab der 3. Klasse können eine ganz besondere Atmosphäre erleben, wenn sie im Schein der Taschenlampen durch das Museum streifen. Viele unterschiedliche Geschichten, vorgelesen oder selbst erdacht und eine Schatzsuche lassen die Zeit bis Mitternacht schnell vergehen. Die mitgebrachten Bücher sorgen zu später Stunde für eine bunte Mischung aus lustigen und spannenden Geschichten zum Träumen. Am nächsten Morgen kann das Museum dann noch einmal bei Tageslicht erkundet werden, bevor es wieder nach Hause geht. Die Kosten betragen 10 Euro je Kind.

Anmeldungen sind erforderlich unter:
Telefon 0 63 22/94 13-21 (täglich außer Mo)

Weitere Informationen:
Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum, Kaiserslauterer Straße 111, 67098 Bad Dürkheim
Telefon 0 63 22/94 13-0
info@pfalzmuseum.bv-pfalz.de
www.pfalzmuseum.de