Mit der Auftaktveranstaltung am 12. April 2016 (18.30 Uhr) in der Brunnenhalle in Bad Dürkheim startet das vom Stadtrat beschlossene Beteiligungsverfahren zum „Bau eines Thermalbades / Erweiterung des Salinariums“. In dieser ersten öffentlichen Abendveranstaltung wird zunächst die Machbarkeitsstudie der Kannewischer Ingenieurgesellschaft mbH zu dem Projekt vorgestellt und erläutert. Nach einer sich anschließenden Rückfragerunde steht der Austausch im Vordergrund. An mehreren Stationen können die interessierten Bürger ihre Ideen und Anregungen einbringen. Die Frage „Was bringt uns ein Thermalbad / die Erweiterung des Salinariums?“ wird dabei ebenso beleuchtet wie die Frage „Wie sehen Sie das bisherige Konzept für den Bau eines Thermalbades / Erweiterung des Salinariums?“ Außerdem werden Schlaglichter auf die begleitenden Prozesse zur künftigen Profilierung der Stadt geworfen. „Wofür steht Bad Dürkheim in Ihren Augen, was macht die Stadt aus? Und wie können wir die Brunnenhalle künftig nutzen?“ sind Fragestellungen, zu denen die Stadt ebenfalls Anregungen aus der Bürgerschaft erwartet.

Bürgerforum am 19. April 2016

Ziel des Bürgerforums am 19. April (ebenfalls 18.30 Uhr) in der Brunnenhalle ist zunächst die Information der Bürger über die in 2015 erfolgte Mehrfachbeauftragung von Architekturbüros aus dem Bäderbereich, die fünf Plangutachten erbracht hat. Detailliert vorgestellt wird dann der Vorentwurf, den eine Jury zur Weiterverfolgung empfohlen hat.

Nach einem Plenarteil gleich zu Beginn, ist auch dieser Abend dem Austausch an mehreren Stationen gewidmet. Neben der Bearbeitung des Themas „Wo sehen Sie die Stärken dieses Vorentwurfs? Was fehlt Ihnen dabei noch?“ können auch wünschenswerte Elemente aus den anderen vier Entwürfen herausgearbeitet werden. Zur besseren Einschätzung gibt es die Möglichkeit eines Ortsrundganges über die Erweiterungsfläche im Außenbereich des Salinariums.

Das bestehende Salinarium ist beim Bürgerforum ebenfalls thematisch vertreten: „Was gefällt Ihnen am Salinarium und was sollte verbessert werden?“ lautet die Fragestellung, mit der sich Interessierte natürlich auch schon im Voraus auseinandersetzen können. Der Stadtrat und Bürgermeister Christoph Glogger laden alle Bürger und Interessierten zur Teilnahme am Beteiligungsverfahren ein.

Weitere Informationen:
www.salinarium2020.de